Me­di­ka­men­te
vor­be­stel­len


Sie brau­chen ein Me­di­ka­ment und wol­len si­cher­stel­len, dass es zeit­nah ver­füg­bar ist? Dann be­stel­len Sie es ganz ein­fach vor.

Not­dienst
fin­den


Auf der Su­che nach ei­ner Not­dienst-Apo­the­ke im Kreis Dortmund? Auf un­se­rem ak­tu­el­len Not­dienst­plan wer­den Sie fün­dig.

Glück­auf-Ta­ler
sam­meln


Ih­re Treue zahlt sich aus! Si­chern Sie sich bei Ih­rem Ein­kauf un­se­re Glück­auf-Ta­ler und er­hal­ten Sie tol­le Prä­mi­en.

News­let­ter
abo­nnie­ren


Sie möchten regelmäßig über unsere Angebote und Aktionen informiert werden? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Un­se­re ak­tu­el­len An­ge­bo­te

Je­den Mo­nat ha­ben wir tol­le An­ge­bo­te für Sie vor­be­rei­tet.
Schau­en Sie doch mal in ei­ner un­se­rer Fi­lia­len vor­bei.


Ak­tu­el­les

Dia­be­ti­ker-Selbst­hil­fe­grup­pe Bram­bau­er

Pro­gramm 2020!

Leider finden aufgrund der derzeitigen Situation keine Treffen statt. Gerne können Sie Iris Kunz oder Apothekerin Dr. Susanne Streich unter 0231/871696 anrufen.

Tolle neue Prämien für unsere Glückauf-Taler

Ih­re Treue zahlt sich aus! Si­chern Sie sich bei Ih­rem Ein­kauf un­se­re Glück­auf-Ta­ler und er­hal­ten Sie tol­le Prä­mi­en.

mehr In­for­ma­tio­nen

Ma­ga­zin

EMA informiert Europäer über Corona-Impfstoffe




Bürger können am 11. Dezember der Europäischen Arzneimittelbehörde online Fragen rund um das Thema Corona-Impfung stellen. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB - (c)dpa-infocom GmbH

Amsterdam (dpa) - Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA will
Europäer bei einem breiten öffentlichen Treffen über die Zulassung
der Corona-Impfstoffe informieren. Fragen zu Sicherheit
und Wirksamkeit sollen beantwortet werden.


Bei dem Online-Treffen am 11. Dezember könnten sich Bürger mit Fragen und Beiträgen beteiligen. Die EMA ist für die Zulassung
der Impfstoffe gegen das Coronavirus für den europäischen Markt
verantwortlich und prüft die wissenschaftlichen Studien für die
Entwicklung.


«Die Covid-19-Pandemie ist eine beispiellose globale Krise, mit
zerstörerischen gesundheitlichen, sozialen und wirtschaftlichen
Folgen», teilt die EMA mit. Ein sicherer und effektiver Impfstoff sei
dringend notwendig, um die Krise zu bekämpfen.


Die Behörde prüft derzeit drei Impfstoffe nach dem sogenannten
Rolling Review-Verfahren. Dabei werden Ergebnisse von Studien
ausgewertet, noch bevor der Antrag auf Zulassung gestellt wurde.
Dadurch wird das Verfahren erheblich verkürzt. Nach Angaben der EMA
gelten aber dieselben Standards für Qualität, Sicherheit und
Wirksamkeit wie bei der Zulassung anderer Impfstoffe und Medikamente.


Bürger können Fragen oder Beiträge bis zum 27. November schriftlich
einreichen. Das Treffen wird live im Internet ausgestrahlt.


© dpa-infocom, dpa:201120-99-400036/4



Autor: Jens Kalaene - 20.11.2020